Projekte: Waldlehrpfad Hundshübel

Gemeinschaftsprojekt von Allianz, LPV und Handschuhmacher Rico Wappler

Waldlehrpfad Wegeverlauf Karte

Seit Ende April 2020 stehen sieben vom Landschaftspflegeverband Westerzgebirge konzipierte Infotafeln entlang eines 2 km langen Rundweges in Hundshübel und laden Spaziergänger dazu ein, ihr Wissen über den Wald und seine tierischen Bewohner zu erweitern. Eine übersichtstafel befindet sich auf dem kleinen Parkplatz an der Talsperre. Von dort aus führt der Weg zwischen der Talsperre und dem Wald von Handschuhmacher Rico Wappler entlang in das Unterdorf von Hundshübel. Der Wald dort besteht wie die meisten Wälder in der Region überwiegend aus Fichten. Sie sind deshalb sehr anfällig für Stürme und Borkenkäfer. Widerstandsfähige, artenreiche und naturnahe Wälder sehen anders aus. Um dem näher zu kommen hat Rico Wappler zusammen mit den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen vom Landschaftspflegeverband 100 Buchen, 50 Bergahorne und 50 Weißtannen unter die Fichten gepflanzt. Auf einer vom Borkenkäfer geschaffenen Freifläche wird auf Naturverjüngung gesetzt. Dort soll der Wald ohne menschliche Hilfe wieder nachwachsen, und dabei artenreicher und vielfältiger werden.

Tafel Wladlehrpfad

Die Infotafeln

Auf den Infotafeln entlang des Weges kann man sich zum natürlichen Lebenszyklus eines Waldes, dem Waldumbau, der Bedeutung von Totholz und strukturreichen Waldrändern sowie dem Landschaftswandel belesen. Auch neben der alten Eiche im Ort, an welcher der Weg vorbeiführt, befindet sich eine Tafel und klärt über die Bedeutung alter Bäume auf.

Anmerkung

Gerne hätten wir den Waldlehrpfad bei einem gemeinsamen Waldspaziergang mit Bewohnern und Bewohnerinnen von Hundshübel und Umgebung offiziell eingeweiht. Aufgrund der Corona-Pandemie war dies leider nicht möglich. Wir wünschen Ihnen dennoch viel Freude beim Spazieren gehen, Lesen und Entdecken entlang des Waldlehrpfades Hundshübel!

« zurück zur Projektübersicht