Projekte: Heckenpflege

Die Heckenpflege

Aus naturschutzfachlicher Sicht sind Heckenpflegen wichtig, damit einer Verkahlung und Überalterung der Strauch- und Baumbestände vorgebeugt wird. Hecken sind Landschaftsbestandteile, die vor Wind- und Wassererosion schützen und bieten wichtige Lebensräume für Vögel, Säugetiere, Reptilien und Insekten, die darin Schutz vor Witterung, Deckung, Rückzugsraum, Nahrung und ein Überwinterungsquartier finden.

Heckenpflege im Flächennaturdenkmal „Türkschachthalde" in Zschorlau

Türkschacht in Zschorlau

Der LPV hat eine Heckenpflege (Auslichten) am Türkschacht in Zschorlau beantragt und bewilligt bekommen. Dabei wurden die zum Teil verkahlten Heckenstraucharten durch einen Pflegeschnitt verjüngt. Diese Pflegemaßnahme fand im Winter 2018/2019 statt.
Zusätzlich ist bereits eine Entbuschung beantragt. Damit soll verhindert werden, dass die wertvollen Trockenrasenflächen auf dem Haldenrest des Türkschachtes durch den schon beträchtlichen Gehölzauswuchs – vorrangig durch Birke – beeinträchtigt werden.
Kontakt: Matthias Scheffler, LPV Westerzgebirge e.V.
Email: scheffler_matthias@t-online.de

Sanierung Feldgehölz am Bahnviadukt Stützengrün

Feldgehölz Bahnviadukt, Stützengrün

Das Feldgehölz befindet sich im Weißbachtal in Stützengrün am oberen Rand des FFH-Gebietes „Bergwiesen bei Schönheide und Stützengrün". Das Feldgehölz, unter dem ehemaligen Bahnviadukt, ist mittlerweile stark aufgewachsen und behindert den Biotopverbund der Offenlandbiotope oberhalb und unterhalb. Deshalb hat der Landschaftspflegeverband Westerzgebirge e.V. eine Heckenpflege (Auslichten) am Bahnviadukt Stützengrün beantragt und bewilligt bekommen. Das Feldgehölz wurde im Winter 2018/2019 stark ausgelichtet, um den Biotopverbund und den ökologischen Wert des Bergwiesengebietes zu steigern und auch bestimmte Sichtachsen wieder freizustellen und damit das Landschaftsbild aufzuwerten. Zudem wurden mit der Maßnahme die Bedingungen für die beiden dort befindlichen Teiche, die stark beschattet wurden, wieder verbessert.
Kontakt: Matthias Scheffler, LPV Westerzgebirge e.V.
Email: scheffler_matthias@t-online.de

Heckenpflege auf Steinrücken Pöhla

Steinrücken Pöhla In Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde hat der LPV Westerzgebirge e.V. eine Heckenpflege (Auslichten) zwischen dem Hohem Rad und der Schäferei beantragt und bewilligt bekommen. Dabei werden 40-50% der Bäume – vorrangig Birke, Pappel und Spitzahorn entnommen, um Heckenstraucharten wie Weißdorn, Hundsrose, Schneeball und Hasel zu belichten und deren Wachstum zu fördern.
Steinrücken Pöhla Diese Pflegemaßnahme wird in insgesamt drei Abschnitten über drei Jahre durchgeführt. Begonnen wurde im Winter 2018/2019.
Kontakt: Dr. Luise Eichhorn, LPV Westerzgebirge e.V.
Email: luise.eichhorn@lpvwesterzgebirge.de

Gefördert durch



Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL), Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde.

« zurück zur Projektübersicht